Alle Honige sind in 250g- und 500g-Gläsern erhältlich. Bei Interesse sende ich auf Anfrage gerne die aktuellen Erzeugerpreise zu.

 

Die Honige

Phaceliablütenhonig

Auf wenigen Feldern Deutschlands wird Phacelia (Büschelschön) angebaut. Mitte Juni beginnen diese bizarr blau-violett blühenden Flächen die Landschaft zu verzaubern. Den Bienen bietet sich nun eine sehr pollen- und nektarreiche Tracht, die sie in einen milden hellen Honig verwandeln.

Fenchelblütenhonig

Am Ende der Bienensaison sammeln ein paar wenige meiner Völker diese Honig-Rarität. Aufgestellt an blühenden Bio-Fenchelfeldern in Ostthüringen tragen die Bienen einen sehr reinen charakteristischen Honig ein. Neben dem holzig-fruchtigen Aroma zeichnen ihn eine deutliche Fenchelnote und ein intensiver Geruch aus.

Wald- und Blütenhonig

Aufgestellt im Oberen Vogtland sammeln die Bienen dort im Juni auf ökologisch bewirtschafteten Feldern und den sie umgebenden Wäldern diesen würzigen Honig. Neben dem Nektar vieler Wildpflanzen wie Kornblume, Klee und Himbeere verleiht diesem Honig auch ein beträchtlicher Honigtauanteil seinen charakteristischen Geschmack.

Sommertrachthonig

Während eines langen Zeitraumes zwischen Juni und August sammeln die Bienenvölker diesen Honig im ostthüringischen Vogtland. In ihm finden sich die Pollen von bis zu 30 wildblühenden Pflanzen. Dominierend sind dabei Himbeeren, Kornblumen, Weißklee und Faulbaum. Neben dieser Nektartracht verleiht ihm aber auch ein kleiner Anteil Honigtau eine leicht würzige Note.

Robinienblütenhonig

Robinienbäume stammen ursprünglich aus Nordamerika. Vor etwa 400 Jahren brachte Jean Robin sie erstmals von dort nach Paris. Obwohl sie ihm ihren Namen verdanken, nennt sie der Volksmund aufgrund ihres Aussehens Akazien. Der milde Honig dieser Bäume bleibt wegen seines höheren Fruchtzuckergehaltes lange flüssig. Einige meiner Völker sammeln diesen Honig ab Ende Mai in ehemaligen Bergbauregionen südlich Leipzigs.

Sonnenblumenhonig

Dieser tiefgelbe und sehr cremige Honig mit seinem charakteristischen Geschmack zählt zu den ausgewähltesten Honigen, die in Deutschland gewonnen werden können. Leider wird der ohnehin eher seltene Honig seit Mitte der 90er-Jahre immer mehr zur Rarität. Seit dieser Zeit lösen moderne Hybridsorten mit sehr hohen Fettsäuregehalten die alten Sorten auf den Feldern ab. Diese neuen High-Oleic-Sorten haben kaum noch Nektar für die Bienen, die trotz großer Anstrengung nur noch sehr wenig Honig sammeln können.

Kornblumenhonig

Bei der für mich schönsten »Wanderung« des Jahres entsteht dieser aromatische, goldgelbe Honig. Für viele Wochen des Sommers stehen die Bienenvölker auf einem der größten sächsischen Bio-Betriebe. So weit das Auge reicht, kann man hier auf den Feldern das wunderschöne Blau der Kornblumen bewundern. Die Bienen danken es mit einem wirklichen Biohonig.

Rapshonig

Nur 0,2 Prozent der jährlich weit über 1 Million Hektar großen Rapsanbaufläche Deutschlands wird ökologisch bewirtschaftet. Ein Dilemma für viele Imker, denn der Raps ist eine sehr gute Trachtpflanze, aber durch starke Pestizidanwendungen ein Risko für die Bienen und mögliche Rückstände im Honig. Einige meiner Bienenvölker stehen deshalb im Mai am Raps der ökologisch wirtschaftenden Agrargenossenschaft Großzöbern, wo dieser beinahe weiße und sehr milde Honig entsteht.

Frühlingsblütenhonig

An den Standorten, an denen der Raps das Nektarangebot im Mai nicht dominiert, ensteht dieser Honig. Die Bienen sammeln Nektar von einer breiten Fülle von Pflanzen wie Weide, Obstbäumen, Löwenzahn, Roßkastanie und Spitzahorn. Dabei entsteht ein hellgelber Honig, der bis zu seinem Auskandieren cremig gerührt wird.

Waldhonig

Nur sehr selten honigt in Mitteldeutschland der Wald so stark, dass ein reiner Waldhonig geerntet werden kann. Dabei sammeln die Bienen die zuckerhaltigen Ausscheidungen (Honigtau) von Pflanzenläusen. Dieses Jahr war dies an einigen Plätzen im Elstergebirge im südlichsten Zipfel Sachsens möglich. In den waldreichen Bergen dieser Region entstand dieser feinwürzige Honigtauhonig.

Frühlingsblütenhonig mit Kirschblüte

Im April wandere ich mit einigen Völkern in die Süßkirschenblüte des Biolandbetriebes Senst bei Halle. Hier sammeln die Bienen den ersten Honig des Jahres. Aus dem Nektar der Kirschen, des unter den Bäumen blühenden Löwenzahns und zahlreicher anderer Frühblüher entsteht ein fruchtig-hellgelber Honig der nach dem Schleudern cremig gerührt wird.

Sommerblüte mit Götterbaumhonig

Immer wieder gibt es bei den Wanderungen mit meinen Bienenvölkern auch Überraschungen. Denn nicht immer sammeln die Bienen den Nektar derjenigen Pflanzen, für die man sie aufgestellt hat. So sammelten sie für diesen Honig anstatt an einer großen Lindenallee lieber bei nahegelegenen Götterbäumen, die zur gleichen Zeit blühen. Der Honig der ursprünglich aus Asien stammenden Bäume, die bei uns vor allem in Städten vorkommen, hat ein erfrischendes und leicht würziges Aroma.

Buchweizenhonig

Meine Bienen sammeln diesen Honig an großen Bio-Buchweizenfeldern in Sachsen. Der Nektar des bei uns nur selten angebauten Buchweizens ist von tiefschwarzer Farbe und verströmt genau wie das ganze Feld einen charakteristischen Geruch, der schließlich auch dem Honig eigen wird. Der nur in den Vormittagsstunden gesammelte Honig ist eine geschmackliche Rarität und zeigt was auch in unseren Breiten an Würze in einem Honig möglich ist.

Honigspezialitäten – Brotaufstriche mit Honig

Zusätzlich zu den Sortenhonigen gibt es 15 verschiedene Honigmischungen. Mild cremiger Frühlingsblütenhonig wird hier mit viel Fingerspitzengefühl mit verschiedenen Zutaten zu exotischen Kreationen veredelt. Sowohl für Kinder (Schoko/Nuss/Vanille), für Experimentierfreudige (Chili) aber auch Feinschmecker (Ingwer, Sanddorn etc.) bietet sich hier die Möglichkeit eines ganz besonderen Honig-Erlebnisses.

Chili in Honig

Exotische Mischung aus mild-cremigem Frühjahrsblütenhonig und dezent scharfem Chili. Teuflisch anders!

Ingwer in Honig

Mischung aus mild-cremigem Frühjahrsblütenhonig und dezent scharfem Ingwer. Eine Komposition für Kenner und verwegene Feinschmecker.

Sanddorn in Honig

Mischung aus mild-cremigem Frühjahrsblütenhonig und herb-fruchtigem Sanddorn. Für manche das Nonplusultra.

Vanille in Honig

Mischung aus mild-cremigem Frühjahrsblütenhonig und dem lieblich-dezentem Geschmack gemahlener Bourbon-Vanille.

Zitrone in Honig

Mild-cremiger Frühjahrsblütenhonig verfeinert mit geriebenen Zitronenschalen. Ein erfrischend-fruchtiges Geschmackserlebnis.

Gewürze in Honig

Mild-cremiger Frühjahrsblütenhonig verfeinert mit Gewürzen (Zimt, Nelken, Anis, Koriander, Piment und Muskatnuss). Zum Genießen in der kalten Jahreszeit.

Schoko & Nuss & Honig

Kakao, Haselnüsse, gemahlene Bourbon-Vanille und milder Frühlingsblütenhonig. Die unwiderstehliche Alternative zum gewöhnlichen Nuss-Nougat-Aufstrich. Vorsicht! – kann süchtig machen!

Zimt in Honig

Mischung aus mild-cremigem Frühjahrsblütenhonig und würzig winterlichem Zimt. Verführerisch nicht nur in der Adventszeit.

Himbeeren und Erdbeeren in Honig

Fruchtige Erdbeer- und Himbeerstückchen in mild-cremigem Frühjahrsblütenhonig.

Espresso in Honig

Fair gehandelte afrikanische Biokaffeebohnen in mild-cremigem Frühjahrsblütenhonig. Einen Versuch wert.

Heidelbeeren in Honig

Mild-cremiger Frühjahrsblütenhonig verfeinert mit Heidelbeeren. Eine blau-violette Köstlichkeit.

Schwarze Johannisbeeren in Honig

Mild-cremiger Frühjahrsblütenhonig verfeinert mit schwarzen Johannisbeeren. Ein Brotaufstrich mit mild-saurer Note.

Aronia in Honig

Mild-cremiger Frühjahrsblütenhonig verfeinert mit Aroniatrester. Süß-säuerlich-herbe Beeren-Honig-Mischung.

Brombeeren in Honig

Mild-cremiger Frühjahrsblütenhonig verfeinert mit Brombeeren. Die weiche Säure der nahrhaften Beere trifft hier auf die Süße des Honigs.

Kakao in Honig

Mild-cremiger Frühjahrsblütenhonig verfeinert mit Kakao. Einladend schokoladig für jung und alt.

Himbeeren in Honig

Fruchtige Himbeerstückchen in mild-cremigem Frühjahrsblütenhonig.

Mandeln in Honig

Mild-cremiger Frühjahrsblütenhonig und Mandeln vereint zu einem delikat-marzipanesken Brotaufstrich.

Haselnüsse in Honig

Mild-cremiger Frühjahrsblütenhonig verfeinert mit gerösteten Haselnüssen. Nussig-süsser Aufstrich fürs Brot.

Honigwein / Met

Aus einem Teil meines Honigs lasse ich jährlich hochwertige Honigweine herstellen. Diese werden in klassischen Bordeauxflaschen (0,75 l) mit Naturkork angeboten.

Met (lieblich, 12%vol)

Met (halbtrocken, 12%vol)