Imkern im Mai - Arbeit für drei

Bis zum Ende dieser Woche werden die letzten Frühjahrshonige geschleudert sein.
Seit 5. Mai liefen die Honigschleudern nun schon an vielen Tagen und nicht selten auch Nächten. Als an einigen Standorten der Honig durch die recht lange Kälteperiode bereits in den Waben zu kandieren drohte, war es allein nicht mehr zu schaffen. Durch die sehr intensive Schwarmstimmung vieler Völker war dort viel zu tun und nur durch die schnelle Hilfe von Freunden und Familie konnte der Honig rechtzeitig geschleudert werden. Ohne Rainer, Maria, Francisco, Gabriel, Christian, Felix, Andrea, Dieter und Anke wäre es nicht zu schaffen gewesen!

Neben dem Schleudern des Honigs und der Kontrolle der Völker ist der Mai auch die ideale Zeit zur Königinnenvermehrung und der Erstellung neuer Völker. All das macht diesen Monat zum arbeitsreichsten und ist damit auch ein Test für den Imker, ob er die Imkerei in ihrer Größe bewältigen kann.

Nun da die neuen Völker und Königinnen beinahe vollständig erstellt sind, ist es Zeit sich den Sommertrachten zu widmen. Während eine größere Gruppe Völker noch in der Robinie ist, werden andere in den kommenden Nächten vom Bio-Raps zur Kornblume und Senf weitergewandert. Viele verbleiben aber auch in der Region, wo bald die Linde, Himbeere und Phacelia blühen werden.

Für Besuch ist jetzt wenig Zeit. Ende April allerdings war die OTZ hier, um regionale Bioerzeuger zu porträtieren und veröffentlichte diesen Artikel (www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Zwei-Bio-Erzeuger-aus-Ostthueringen-koennen-Nachfrage-kaumbewaeltigen-1904604136) dann am vergangenen Sonntag auch.

Bioland-Imkerei

Ronny Kern
Steinsdorf 51
07570 Weida

Telefon

Festnetz: 03 66 03 - 64 53 77
Mobil: 0170 - 6 74 45 75 

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!