Auf ein Neues!

In den vergangenen etwas wärmeren Tagen war es möglich die ersten Arbeiten an den Bienenvölkern auszuführen. Nach fünf Monaten war das auch der langersehnte Moment, um sich endlich ein Bild von den Völkern zu machen. Nach der letzten etwas schwierigen Saison und all den Schreckensmeldungen von Kollegen und in den Medien über hohe Winterverluste war ich sehr beunruhigt. Wintermonat für Wintermonat wurden die Sorgen um das Wohlergehen der Völker immer größer. Die Vorgehensweise in 2014 wurde wieder und wieder kritisch betrachtet. Alles richtig gemacht? Hätte ich nicht doch lieber ...Erleichterung dann schon nach wenigen Bienenständen. Die Völker haben den Winter überraschend gut überstanden und nur 8 Prozent Verluste sind zu beklagen. Endlich kann ich mich uneingeschränkt auf die neue Saison freuen und planen. 

Weiterlesen

Bienen gießen

Was die Ernte des Honigs angeht, ist das Bienenjahr 2014 vorüber. Obwohl schon Ende Juli beendet, haben die Bienenvölker eine lange Saison hinter sich. Nach dem milden Winter und warmen Vorfrühling waren die Völker überstark in die Saison gestartet. Trotz hoher Erwartungen war die Frühjahrsernte dann aber nur durchschnittlich, da es im April und Mai nur wenige wirklich warme Tage gab und die Schwarmstimmung der Völker sehr hoch war.

Weiterlesen

Imkern im Mai - Arbeit für drei

Bis zum Ende dieser Woche werden die letzten Frühjahrshonige geschleudert sein. Seit 5. Mai liefen die Honigschleudern nun schon an vielen Tagen und nicht selten auch Nächten. Als an einigen Standorten der Honig durch die recht lange Kälteperiode bereits in den Waben zu kandieren drohte, war es allein nicht mehr zu schaffen. Durch die sehr intensive Schwarmstimmung vieler Völker war dort viel zu tun und nur durch die schnelle Hilfe von Freunden und Familie konnte der Honig rechtzeitig geschleudert werden. Ohne Rainer, Maria, Francisco, Gabriel, Christian, Felix, Andrea, Dieter und Anke wäre es nicht zu schaffen gewesen!

Weiterlesen

Imker im April weiß nicht was er will!

In unserer Region fielen seit 1. Dezember weniger als 50mm Regen. In durchschnittlichen Jahren sind es 170mm, also mehr als das dreifache.Man kann es dem Imker nur schwer Recht machen. "Letztes Jahr wartest Du auf Sonne, jetzt soll 's regnen?" monierte eine Honigkundin neulich meine Unzufriedenheit mit dem Wetter. Tatsächlich verwöhnte der ungewöhnlich warme März und die erste Aprilwoche die Bienen. Aber sollen die Pflanzen Nektar liefern, brauchen sie ausreichend Bodenfeuchtigkeit.

Weiterlesen

Bioland-Imkerei

Ronny Kern
Steinsdorf 51
07570 Weida

Telefon

Festnetz: 03 66 03 - 64 53 77
Mobil: 0170 - 6 74 45 75 

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!